WordPress kann vieles leisten, um ein Unternehmen beim Erreichen der eigenen Ziele zu unterstützen, denn außer einem Blog kann dieses CMS auch als Shop, als Forum, als digitale Visitenkarte und vieles mehr eingerichtet werden.
Auch als internationale Plattform kann WordPress eingesetzt werden. Das ist sinnvoll, wenn sich die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen für den internationalen Vertrieb eignen. Doch welches Plugin ist unverzichtbar, um das eigene CMS zu internationalisieren? Wir haben recherchiert.

Das optimale WordPress Plugin für internationale Websites

Die Herausforderung bei einer mehrsprachigen Webseite auf Basis von WordPress ist, dass es auf einer Blogbasis beruht und darum nicht standardmäßig für den Betrieb in mehreren Sprachen ausgestattet ist, wie es bei anderen CMS der Fall sein kann. Von daher muss eine geeignete Erweiterung installiert werden. Diese Erweiterung kann das kostenpflichtige WPML sein – ein vielfach erprobtes Profitool, das alles bietet, was man für eine internationale Seite braucht. Es gibt keine kostenlose Testversion, doch der Kauf von WPML kann bis zu 30 Tage lang gegen Rückerstattung widerrufen werden.

Sollen die Seiten in einer oder mehreren anderen Sprachen auf derselben Domain veröffentlicht werden, oder soll es sich um verschiedene Domains handeln? Mit WPML ist beides möglich. Dieses Tool erlaubt die einfach Verwaltung mehrere Seiten:
– auf einer Domain, dann befinden sich die verschiedenen Versionen in Sprachverzeichnissen
– auf Subdomains
– auf ganz eigenen Domains für jede Sprache.

Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, die zentrale Verwaltung aller Inhalte ist immer möglich.

Mehr als 40 Sprachen sind schon enthalten.

In der Standard Version von WPML sind bereits mehr als 40 Sprachen enthalten. Die jeweiligen Texte müssen Sie als Anbieter natürlich selbst übersetzen lassen, doch der nötige Rahmen ist in den Zielsprachen schon vorgesehen. WPML bietet jedoch eine praktische Verwaltung von Übersetzungen, mit der auch andere Nutzer zu Übersetzern gemacht werden können. Die zu übersetzenden Texte können den Nutzern ganz gezielt zugeteilt werden, sodass diese keinen Zugriff auf andere Texte haben.

Wenn Sie niemanden kennen, der Ihre Texte für Sie übersetzen kann, dann ist das ebenfalls kein Problem, denn WPML verfügt über einen Pool an zahlreichen qualifizierten Übersetzern und ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Kontaktaufnahme.

Mit WPML und den WordPress-API-Funktionen lässt sich jedes Theme in ein mehrsprachiges Blog verwandeln. Für eingehende Kommentare gibt es auf Wunsch eine automatische Übersetzung, sodass eine schnelle Kommunikation möglich ist. Daneben bietet WPML in seinen verschiedenen Versionen viele weitere, auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnittene Funktionen.

Fazit: Wer mit einer einzige WP Installation mehrsprachige Seiten (professionell) betreiben will, trifft mit WPML eine gute Wahl.